Ihr Browser verfügt nicht über die Möglichkeit Javascripts auszuführen. Die Scriptverarbeitung ist für die Navigation und Nutzung dieser Seite nicht erforderlich.
oekolandbau.de | Das Informationsportal - Startseite... Linie Logo Bild zur Wanderausstellung
Linie rechts wanderausstellung.org | Wanderausstellung Ökologischer Landbau - Startseite Linie rechts
Linie unter Logo
 
 Suche starten  KontaktKontakt  ImpressumImpressum
Linie rechts
Linie unter Suche
Ausstellung
Termine
2007
2006
2005
2004
2003
2002
Ausstellungsorte
Konzept
Durchführung
Impressionen
Downloads
Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz...

Bundesprogramm Ökologischer Landbau...

Bio-Siegel...


Linie Navigation
Garching

26.04. - 04.05.03


Ausstellungsort:
  
Kvhs München Nord Nebenstelle Garching
Bürgermeister-Wagner-Str. 3, 85748 Garching
Öffnungszeiten:
  
täglich von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Veranstalter:
  




Filmvorführung mit Filmemacher Bernd Dost
„Die Natur rächt sich“
Mittwoch, 09.04.2003, 19:00 Uhr

Seit Jahr und Tag warnen Klimaforscher und rechnen Versicherungsexperten vor: Anzahl und Ausmaß von Naturkatastrophen nehmen dramatisch zu. Raubbau und Umweltverschmutzung sind verantwortlich für eine globale Klimaerwärmung, die sich in Extrem-Ereignissen, wie z. B. den jüngsten katastrophalen Überschwemmungen niederschlagen. Die Dokumentation „Die Natur rächt sich“ des Filmemachers und Autoren Bernd Dost führt in eindringlichen Bildern zu Gletscherabbrüchen, Schlammlawinen und Felsstürzen in unseren Alpengebieten und warnt, dass der Mensch selbst die Prozesse in Gang gesetzt hat, deren Opfer zunächst die Natur und dann er selbst wird. Beklemmend beispielhaft die Sätze einer Bäuerin, die angesichts der ins Tal stürzenden Geröllmassen ihres Berges vor der Tür schreit: „Der Berg ruft nicht, der Berg kommt!“
Der Filmemacher wird persönlich anwesend sein.

Vortrag mit Reinhard Falter
„Hochwasser – wann kommt das nächste?“

Mittwoch, 14.05.2003, 19:00 Uhr

Die Hochwasser des Sommers 2002 haben die Einsicht hervorgebracht, dass die Natur keineswegs, wie es postmodernen Intellektuellen schien, durch die Technik endgültig verbannt ist. Sind Hochwasser ein ostdeutsches Problem? Kann es uns auch treffen? Welche Rolle spielt dabei die Klimaveränderung, welche Rolle spielen menschliche Eingriffe? Was ist die spezifische Problematik alpiner Flüsse?

vhs diskutiert: Landwirtschaft im Münchner Norden
„Alles Bio – oder was…?“
Montag, 28.04.2003, 19:00 Uhr,
Podiumsdiskussion: 19:30 Uhr

Die Bundesregierung plant, die ökologisch bewirtschaftete Anbaufläche deutlich auszuweiten. Ziel soll sein, dem Endverbraucher besonders hochwertige Lebensmittel zum gesunden Genießen anzubieten und schonende Bodenbearbeitung durch organische Düngung zu fördern. Gleichzeitig ist der Skandal um Nitrofen in Bio-Lebensmitteln noch in guter Erinnerung bzw. wird der Qualitätsvorteil von Bio-Produkten in den Medien immer wieder in Frage gestellt. Welche Möglichkeiten bietet Bio-Landbau für die Landwirtschaft im Münchner Norden? Gibt es tatsächlich gravierende Qualitätsunterschiede von Bio-Produkten und den Produkten der konventionellen Landwirtschaft? Welche landwirtschaftliche Flächennutzung verlangt eine gesunde Umwelt?

Josef Wetzstein vom Erzeugerring Bioland Bayern, Peter Rosepal vom Bayerischen Bauernverband, Susanne Moritz vom Verbraucherschutz München, und Heinrich Popp, Bauer in Garching, werden Pro und Contra des Bio-Landbaus diskutieren und zu Fragen des Publikums Stellung nehmen. Die Moderation wird Herr Dr. Fischer von der Agenda 21 übernehmen.

Bio-Läden und Bauern des Münchner Nordens werden ihre Produkte präsentieren.

Praktische Tipps für den Alltag von Evelyn Vimont
„Gesunde Naturkost“
Mittwoch, 21.05.2003, 18:00 bis 21:00 Uhr

Viele Menschen sehen in der Naturkost zwar die gesündere Alternative zu industriell erzeugten Nahrungsmitteln, wünschen sich aber mehr Informationen über die praktische Umsetzung, wie z. B. Einkauf und richtige Auswahl der Lebensmittel, zweckmäßige Zusammenstellung und vitaminschonendes Zubereiten der Mahlzeiten.

Der Schwerpunkt des Vortrags liegt auf den praktischen Umsetzungsmöglichkeiten: Wie bereite ich Getreide und Keimlinge zu? Was ist Tofu? Wie stellt man Mandelmilch her, usw. Einfache Rezepte runden den Vortrag ab.

Fragen an Markus Bauer:
„Kriechende Hänge und stürzende Berge …?“
Einführungsabend: Donnerstag, 03.07.2003, 19:00 Uhr
Exkursion: Samstag, 12.07.2003, 08:00 bis 18:00 Uhr

Immer wieder lassen uns spektakuläre Berichte in den Medien über Felsstürze oder Murabgänge aufhorchen. Wie kommt es eigentlich dazu, dass sich große Gesteinspakete selbständig machen und zu Tal laufen, fließen oder stürzen? Ist das der Klimawandel? Sind wir Menschen daran schuld? Lassen sich solche Ereignisse vorhersagen? All dies und noch mehr Fragen zu diesem Thema werden im Rahmen dieses Kursangebots angesprochen. In der theoretischen Einführung werden an Hand von Bildern und Filmen Ursachen und Auslöser erklärt und die Mechanismen dieser gewaltigen Naturereignisse aufgezeigt. Bei der Exkursion am Samstag wird an den Beispielen Brechries, Eiblschrofen und Tschirgant gezeigt, wie solche Phänomene sich in der Natur darstellen, wie sie überwacht werden, welche Schutzmaßnahmen es gibt und welche gigantischen Ausmaße sie annehmen können. Für die Exkursion ist wetterfeste Kleidung, gutes Schuhwerk und Tagesverpflegung notwendig.


Seitenempfehlung

Seite drucken...

© | BLE 2008 Alle Rechte vorbehalten
Linie Content Durchführung: Die Volkshochschulen
 
Bild: Postkartenmotiv mit Schriftzug Wanderausstellung Ökologischer Landbau.
Herr Falter ist Sprecher der Arbeitsgemeinschaft Fließgewässerschutz in Bayern.
Bild: Herr Falter 

Bild: Besucher der Wanderausstellung

Linie rechts
Linie unten